Rochus Spiecker

Warum heißt unser Stamm Rochus Spiecker?

 

Fast jeder Stamm der DPSG hat einen „Beinamen”. Dieser ist meist der Name einer Persönlichkeit, die durch ihren selbstlosen Einsatz für die Gruppe oder für die Allgemeinheit Großes geleistet hat.

 

Deshalb haben wir uns den Namen eines Mannes gegeben, der über unseren Verband hinaus bekannt wurde und leider im Alter von 47 Jahren schon 1968 starb. Als Priester und Bundeskaplan in unserem Verband hat er die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg entscheidend mitgeprägt.

 

Lebensdaten von Pater Rochus Spiecker:

 

24.07.1921

 

Geboren in Berlin

 

1939

 

Eintritt in den Dominikanerorden, Militärdienst, Studium an der Ordenshochschule der Dominikaner in Walberberg.

 

1949

 

Priesterweihe. Weiterstudium in Rom.

 

1952 - 58

 

Bundeskaplan der Pfadfinderstufe der DPSG. Mitarbeit bei Presse, Rundfunk, Film und  Fernsehen.

 

27.01.1962

 

Verleihung des "Ordens wider den tierischen Ernst" in Aachen

 

20.2.1968

 

Gestorben im Krankenhaus in Bensberg, begraben auf dem Klosterfriedhof der Dominikaner in Walberberg

 

Wikipedia Eintrag zu Rochus Spiecker:

 

de.wikipedia.org/wiki/Rochus_Spiecker

 © 2017 Pfadfinderstamm Rochus Spiecker